1. Internationale Tagung FERIENPASS

wo: Genf (CH)
wann: 29. und 30. März 2001

Teilnehmende Städte:

Berlin (D)
Cavaillon (F)
Genf (CH)
Lausanne (F)
Leipzig (D)
München (D)
Nimes (F)

Organisiert wurde diese 1. Internationale Tagung vom Amt für Freizeit und Jugend in Genf, welches schon seit mehreren Jahren einen Austausch mit Schweizer „Großstädten“ organisierte und in diesem Jahr erstmals Städte aus den Nachbarländern Frankreich und Deutschland eingeladen hatte;

Einhellig wurde auf die Wichtigkeit der Ferienpassangebote verwiesen, obwohl die Pässe sehr unterschiedlich sind, zeigte sich, dass die Ziele und Probleme ähnlich liegen:
Das Ziel aller Ferienpässe liegt u.a. darin, effizient präventive Jugendarbeit zu betreiben und Angebote für eine intelligente und abwechslungsreiche Feriengestaltung zu unterbreiten.

Ferienpassangebote:
- fördern die Selbständig- Unabhängigkeit der Kinder und Jugendlichen, indem sie selbst entscheiden und organisieren, welche Angebote sie in Anspruch nehmen und wie sie zu den einzelnen Aktivitäten kommen;
- ermöglichen das Kennen lernen anderer Kinder und Jugendlicher, auch aus anderen sozialen Gesellschaftsschichten;
- öffnen neue kulturelle Horizonte, dienen der Wissensvermittlung und wecken neue Interessen;
- bieten Familien praktische Lösungen zur Gestaltung der Ferien- bzw. Freizeit (auch über die Ferien hinaus);
- Fördern die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen von reinen „Konsumenten“ zu aktiven Gestaltern ihrer Freizeit...

weitere Diskussionspunkte waren u.a.:
- Anmeldemodalitäten für einzelne Veranstaltungen (Tagesexkursionen u.a.) wobei in den meisten teilnehmenden Städten über den Verkauf des Passes hinaus keine weiteren Teilnehmer Gebühren erhoben werden, und damit auch das Problem der unbegründeten Nichtteilnahme relativ hoch ist;
- Probleme des Transportes zu den einzelnen Veranstaltungen, da nicht überall ein funktionieren des Nahverkehrsnetz besteht;
- Erfahrungsbericht von Berlin „Familienpass“, der Familien bzw. familienähnlichen Gemeinschaften Vergünstigungen gewährt;


zurück zur Homepage